Elektronisch Wahlakte

 

Die dig­i­tale Wahlak­te sichert den Infor­ma­tions­fluss zwis­chen den Wahlvor­standsmit­gliedern bei ein­er Betrieb­sratswahl sowie den Mit­gliedern des Haupt­wahlvor­standes, den Mit­gliedern der Betrieb­swahlvorstände und zwis­chen den Wahlvorstän­den und dem Koor­di­na­tions­büro bei ein­er Auf­sicht­sratswahl. Diese Plat­tform ermöglicht es den genan­nten Mit­gliedern, je nach Funk­tion zeit­nah Zugang zu den maßge­blichen Infor­ma­tio­nen im Wahlablauf zu erhal­ten.

ELEKTRONISCHE Wahlak­te

 

Die dig­i­tale Wahlak­te sichert den Infor­ma­tions­fluss zwis­chen den Wahlvor­standsmit­gliedern bei ein­er Betrieb­sratswahl sowie den Mit­gliedern des Haupt­wahlvor­standes, den Mit­gliedern der Betrieb­swahlvorstände und zwis­chen den Wahlvorstän­den und dem Koor­di­na­tions­büro bei ein­er Auf­sicht­sratswahl. Diese Plat­tform ermöglicht es den genan­nten Mit­gliedern, je nach Funk­tion zeit­nah Zugang zu den maßge­blichen Infor­ma­tio­nen im Wahlablauf zu erhal­ten.

Gut vorbereitet sein mit digitalen Werkzeugen

Zentral organisieren und informieren

Ziel ist es, Doku­mente, Aushänge, Pro­tokolle und Ter­min­pläne nicht mehr per E‑Mail zu versenden und jew­eils indi­vidu­ell abzule­gen, son­dern dies zen­tral über die dig­i­tale Wahlak­te abzuwick­eln. Hierzu ver­fügt die Kolab­o­ra­tionsplat­tform über eine Benachrich­ti­gungs­funk­tion, die die Mit­glieder indi­vidu­ell und selek­tiv über das Able­gen eines Pro­tokolls oder eines Aushangs benachrichtigt.

So wer­den z. B. die Mit­glieder des Haupt­wahlvor­standes in ein­er täglichen Zusam­men­fas­sung über Änderun­gen in den maßge­blichen Schriftwech­sel­bib­lio­theken informiert. Die Infor­ma­tion­s­mail bein­hal­tet einen Link, um die betr­e­f­fende Bib­lio­thek zu erre­ichen. Die damit gewonnene Über­sichtlichkeit und Ver­fahrenssicher­heit dient der Vere­in­fachung des organ­isatorischen Aufwands.

Fristenpläne und Protokolle versionieren

Eine weit­ere Funk­tion erledigt die Ver­sion­ierung von Fris­ten­plä­nen und Pro­tokollen, so dass die ver­wor­fe­nen Vorgänger eines Doku­ments ohne beson­deres Zutun des/der Kor­rigieren­den erhal­ten bleiben. Die in den Kalen­dern einge­tra­ge­nen Ter­mine lassen sich mit dem eige­nen Kalen­der syn­chro­nisieren, Mit­glied­slis­ten der einzel­nen Wahlvorstände erle­ichtern die Erre­ich­barkeit von Ver­ant­wortlichen.

Daten sicher und verschlüsselt übertragen

Die dig­i­tale Wahlak­te wird web­basiert von jedem Stan­dort aus mit dem Inter­net-Brows­er — bei beste­hen­der Inter­netverbindung — erre­icht, die Dat­en wer­den sich­er und ver­schlüs­selt über­tra­gen. Der Zugang wird über eine Zugangsken­nung und ein Ken­nwort geregel.

Wahlakte nach der Wahl sichern

Nach Abschluss der Wahl wer­den alle Doku­mente und Dat­en der elek­tro­n­is­chen Wahlak­te Bestandteil der vorgeschriebe­nen Wahlak­te nach den Bes­tim­mungen der jew­eili­gen Wahlord­nun­gen. Die dig­i­tale Wahlak­te wird gesichert auf einen nur les­baren Daten­träger und an den ver­ant­wortlichen Wahlvor­stand zur geset­zlichen Archivierung übergeben.