UNSERE LEISTUNGEN

Wir glauben daran, dass alle Ziele erre­icht wer­den kön­nen. In der Poli­tik bedarf es, wie in anderen Bere­ichen des Lebens auch, eines guten Plans, der richti­gen Strate­gie und per­fek­ter Organ­i­sa­tion. Wir bieten Ihnen Erfahrung, Exper­tise und Moti­va­tion, um gemein­sam Ihre Ziele zu erre­ichen. Dafür bedi­enen wir uns mod­ern­ster wis­senschaftlich­er Analy­sen und Kommunikationsstrategien.

UNSERE LEISTUNGEN

Wir glauben daran, dass alle Ziele erre­icht wer­den kön­nen. In der Poli­tik bedarf es, wie in anderen Bere­ichen des Lebens auch, eines guten Plans, der richti­gen Strate­gie und per­fek­ter Organ­i­sa­tion. Wir bieten Ihnen Erfahrung, Exper­tise und Moti­va­tion, um gemein­sam Ihre Ziele zu erre­ichen. Dafür bedi­enen wir uns mod­ern­ster wis­senschaftlich­er Analy­sen und Kommunikationsstrategien.

Datengestützter Wahlkampf

Mit den Sinus-Milieus des Sinus-Insti­tutes liegt eine konkrete Ver­mes­sung sozialer Milieus und damit der Gesellschaft sowie der Wäh­lerIn­nen vor. Mit unser­er Exper­tise inter­pretieren wir gemein­sam mit Ihnen die Dat­en von microm und erstellen ein Bild Ihres Wahlkreis­es. Die microm-Daten­bank ver­fügt über demographis­che, ökonomis­che und geo­graphis­che Infor­ma­tio­nen. Diese Dat­en sind in Kom­bi­na­tion mit den Milieus des Sinus-Insti­tuts zu betra­cht­en und bieten eine völ­lig neue Art des datengestützten Wahlkampfes. Nicht nur kön­nen wir ermit­teln, wie hoch der Bil­dungs­stand, die Arbeit­slosigkeit und das Einkom­men sind, son­dern wis­sen auch, wie das jew­eilige soziale Milieu ‚tickt‘ – und das straßen­ge­nau, herun­terge­brochen auf einzelne Häuserblöcke*.

Mit unser­er Exper­tise im Umgang mit den microm-Dat­en sowie anderen kar­tographis­chen Tools erstellen wir Ihnen ein genaues Bild Ihres Wahlkreis­es oder Wahlbezirks. Damit zeigen wir Ihnen Poten­tiale ziel­gerichteter Wahlwer­bung und des Haustür­wahlkampfes auf. Zögern Sie nicht, son­dern erleben Sie gerne eine Demon­stra­tion unser­er Arbeit mit datengestützten Wahlkampftools.

*Die Dat­en von microm sind sep­a­rat dort zu erwerben.

 

Laut aktuellen Zahlen lesen noch rund 44,6 Mil­lio­nen Deutsche mehrmals wöchentlich eine Zeitung; ins­ge­samt wer­den pro Tag ca. 13,5 Mil­lio­nen Exem­plare von Tageszeitun­gen verkauft, wobei sich ePa­pers zunehmender Beliebtheit erfreuen – auch diejeni­gen der lokalen Presse. Wen­ngle­ich Social Media als Kanal zur ober­fläch­lichen Infor­ma­tion­s­gewin­nung genutzt wird, nutzen poli­tisch informierte Bürg­erIn­nen ins­beson­dere die Print­me­di­en zur ver­tieften Infor­ma­tion­s­gewin­nung. Höheres poli­tis­ches Inter­esse bedeutet sta­tis­tisch gese­hen immer eine höhere Wahrschein­lichkeit der Wahlbeteili­gung. Daher ist die fokussierte, strate­gis­che poli­tis­che Arbeit mit der Presse uner­lässlich­er Baustein erfol­gre­ich­er Kam­pag­nen! Wir analysieren für Sie auf Wun­sch qual­i­ta­tiv sowie quan­ti­ta­tiv den The­men­fokus der für Sie rel­e­van­ten Presseerzeug­nisse und erar­beit­en gemein­sam mit Ihnen eine Strate­gie, wie über gezielte Pressemit­teilun­gen und Inter­views geschick­tes poli­tis­ches Fram­ing geleis­tet wer­den kann.

Presseberatung

Programmfindung

Wahl­pro­gramme sind zum erfol­gre­ichen Wahlkampf uner­lässlich. Wen­ngle­ich die aller­wenig­sten Wäh­lerIn­nen ein Wahl­pro­gramm voll­ständig lesen, dient es doch mehreren, nicht zu unter­schätzen­den Zweck­en: Es bietet Anhalt­spunk­te für die wesentlichen poli­tis­chen Forderun­gen, die am Wahl­stand oder in den Gesprächen mit Wäh­lerIn­nen rel­e­vant wer­den, es gibt den Ehre­namtlichen an der Parteiba­sis einen roten Faden für die eigene Arbeit und es hil­ft dabei, unter­schiedliche poli­tis­che Kräfte nach innen zu bün­deln. Parteipro­gramme, egal auf welch­er Ebene, stellen zudem einen Aushand­lung­sprozess dar, der vorher von parteipoli­tis­chen Akteuren mit unter­schiedlichen Mei­n­un­gen geführt wurde. 

Dies macht die Pro­gram­mer­stel­lung gle­ichzeit­ig enorm schwierig. Den beschriebe­nen Aushand­lung­sprozess zu gestal­ten, erfordert den Ein­satz ein­er effek­tiv­en und effizien­ten Meth­ode der Arbeit­sor­gan­i­sa­tion. Inner­halb der Pro­grammfind­ung arbeit­en wir auf Wun­sch work­shop- oder web­basiert. Mit unseren WebLive-Sem­i­naren ste­ht Ihnen als Ergänzung zu Präsen­z­work­shops ein Online-Tool zur virtuellen Pro­gram­mar­beit zur Verfügung.

Ein Wahlkampf bietet immer den Selb­stkon­flikt, dass Kan­di­datIn­nen für sich kämpfen, jedoch auch für die eigene Partei. Wir wis­sen aus unser­er Erfahrung, dass Ehre­namtliche nicht mit bib­lis­ch­er Treue Näch­sten­liebe leben, son­dern dur­chaus ego­is­tis­che Motive ver­fol­gen, Intri­gen pla­nen und sich gegen­seit­ig aus­booten kön­nen. Selb­st, wenn Ihre Partei­gliederung diesen Punkt nicht erre­icht hat, gilt es, proak­tiv ent­ge­gen­zus­teuern und gle­ichzeit­ig die vorhan­de­nen Team­res­sourcen opti­mal zu nutzen.

Mit unseren Meth­o­d­en zur Team-Diag­nose sowie selb­st entwick­el­ter Tools zur Her­stel­lung arbeits­fähiger Teams arbeit­en wir gezielt daran, Ihrem Team die notwendi­gen Kom­pe­ten­zen zu einem gelin­gen­den gemein­samen Wahlkampf zu ver­mit­teln. Reibereien und Zwist beein­trächti­gen die organ­i­sa­tionale Schlagkraft im Wahlkampf enorm und sind zu vermeiden!

Wir leis­ten sowohl mit unseren Hil­f­s­mit­teln zur Tea­men­twick­lung als auch mit unseren work­shop­basierten Schu­lungs-konzepten einen deut­lichen Beitrag dazu, dass Ehre­namtliche im Wahlkampf als Team auftreten und ihre Spitzenkan­di­datIn­nen stützen.

Teamentwicklung

Rhetorikschulung

Prim­ing, Fram­ing, Nudg­ing… Wo wir auch hin­schauen, tre­f­fen wir ver­mehrt auf neue Begriffe sprach­lich­er Muster und poli­tis­ch­er Kom­mu­nika­tion. Längst geht es nicht mehr darum, Wäh­lerIn­nen zu überre­den, son­dern zu überzeu­gen. Dies hal­ten wir für den kor­rek­ten Ansatz: Die Wahlentschei­dung sollte nicht Ergeb­nis eines wie auch immer geart­eten sozialen Drucks sein, son­dern im Gegen­teil eine ‚Herzen­san­gele­gen­heit‘ darstellen. Damit das gelingt, müssen rhetorische Fähigkeit­en geschaf­fen und aus­ge­baut wer­den. 

Unser Ansatz bezieht dabei die Het­ero­gen­ität von Ehre­namtlichen und
Kan­di­datIn­nen aktiv in die Schu­lun­gen ein. Wir wis­sen, dass manche Men­schen ein größeres rhetorisches Tal­ent besitzen, andere ein gerin­geres. Dem passen wir unsere Schu­lung­sun­ter­la­gen sowie Train­ings zur Erweiterung der indi­vidu­ellen rhetorischen Fähigkeit­en an. Wir wis­sen: Nach ein­er Rhetorikschu­lung der inter­Part­ner GmbH kann jede Kan­di­datin und jed­er Kan­di­dat die Wörter Prim­ing und Fram­ing voneinan­der unter­schei­den, in eigenes Sprach­han­deln über­set­zen und eine völ­lig neue Art der Sprech­fähigkeit erleben.

 

Schieben Sie und Ihre Parteikol­legIn­nen Dateien noch per Email, Drop­box, oder weTrans­fer hin und her? Oder läuft die Kom­mu­nika­tion gar weit­ge­hend ohne elek­tro­n­is­chen Aus­tausch?

Wenn ja, dann soll­ten Sie han­deln! Mit der inter­Part­ner-Parteiplat­tform ste­ht ein von uns entwick­eltes cloud-basiertes Tool zur Ver­fü­gung, das Ihnen nicht nur höch­ste Daten­sicher­heit bietet, son­dern zugle­ich leicht zu bedi­enen ist. DSG­VO-Kon­for­mität und Daten­schutz wer­den mit der inter­Part­ner-Parteiplat­tform stets gewährt und sind essen­tiell für die inhaltliche und struk­turelle Organ­i­sa­tion­sar­beit. Die inter­Part­ner-Parteiplat­tform wird zudem auf Sie und Ihre Organ­i­sa­tion­sstruk­tur angepasst. Bei Fra­gen ste­hen wir mit Rat und Tat zur Ver­fü­gung! Sup­port erhal­ten Sie per Tele­fon, eMail oder LiveChat – Sie wählen! Übri­gens: Wenn Sie mit der inter­Part­ner-Parteiplat­tform arbeit­en, kön­nen wir alle Dateien, die wir für Sie erstellen, für Sie bequem dort hochladen.

Parteiplattform

Argumentations- & Konflikttraining

Für ehre­namtliche Parteim­it­glieder gilt in beson­derem Maße die Unter­schiedlichkeit im indi­vidu­ellen Leis­tungs- und Ken­nt­nis­stand. Manche Parteim­it­glieder zeigen sich sehr ver­siert im Gebrauch von ziel­gerichteten Argu­men­ta­tion­sstruk­turen, andere wüssten spon­tan nicht, wie sie Bürg­erIn­nen von Poli­tikvorschlä­gen überzeu­gen soll­ten. Gle­ichzeit­ig wächst die Bek­lem­mung der Ehre­namt-lichen am Info­s­tand vor den­jeni­gen Men­schen, die ihren Frust abladen und sich ‚auskotzen‘ wollen. Nicht immer han­delt es sich dabei um ver­lorene Wäh­lerIn­nen, im Gegen­teil: Die Suche nach Diskus­sion und einem Gespräch kann aus gegen­wär­tiger Unzufrieden­heit resul­tieren, die mit geschick­ten Maß­nah­men zur Kon­flik­t­be­wäl­ti­gung in poli­tis­che Zus­tim­mung umgemünzt wer­den kann. Dem Gesprächspart­ner die Ober­hand zu über­lassen, ihm die Möglichkeit zu geben, sich zu pro­fil­ieren, ist häu­fig der Schlüs­sel zum Erfolg. Das bedeutet jedoch im sel­ben Augen­blick, den eige­nen Stolz abzule­gen, belehrende Ele­mente auszu­lassen und dem Gegenüber aufmerk­sam zuzuhören. Die inter­Part­ner bietet zu all diesen The­men Kom­mu­nika­tion­strainer­In­nen, die mit jahre­langer Erfahrung in der Erwach­se­nen­bil­dung eben­jene Bausteine an Ehre­namtliche vermitteln.

Wir arbeit­en jed­erzeit mit höch­ster Sorgfalt sowie offe­nen Augen und Ohren für neue wis­senschaftliche Erken­nt­nisse. Mit einem pro­movierten Parteien­forsch­er, einem Diplom-Sozial­wis­senschaftler, ein­er Sozial­wis­senschaft­lerin (MA) sowie einem Absol­ven­ten des Mas­ter-Stu­di­en­ganges Demokratis­che Poli­tik und Kom­mu­nika­tion sind wir für unsere Auf­gaben höchst qual­i­fiziert – und das macht den Unter­schied! Wir ver­lassen uns nicht auf YouTube-Tuto­ri­als und pseudowis­senschaftliche Rat­ge­ber, son­dern arbeit­en am Puls der wis­senschaftlichen Erken­nt­nisse. Eigene Weit­er­bil­dung wird bei uns großgeschrieben und ist für Sie essen­tieller Baustein zur erfol­gre­ichen Führung poli­tis­ch­er Kam­pag­nen. 

Dabei bere­it­en wir alle für Sie rel­e­van­ten Forschungsergeb­nisse in ein­er Weise auf, dass sie kurz zu erfassen, nachvol­lziehbar und prax­is­fähig sind.  

Aktueller Stand der Forschung

Mitgliederwerbung

Wir bieten Ihnen DIE Exper­tise zu Mit­glieder­wer­bung in Parteien. Mit der Dis­ser­ta­tion ‚Die Neu­mit­glieder­wer­bung der SPD und CDU im Ver­gle­ich’ hat unser Mitar­beit­er Simon Jakobs das bish­er einzige umfan­gre­iche und sys­tem­a­tis­che Werk zur Mit­glieder­wer­bung in Parteien vorgestellt. Her­vorzuheben ist die Prax­is­nähe der Studie, die mith­il­fe von Umfra­gen sowie qual­i­ta­tiv­en Tiefen­in­ter­views das Vorge­hen erfol­gre­ich­er Mit­glieder­wer­berIn­nen in Parteien detail­liert erfasst hat. Die Ergeb­nisse der Studie stellen wir Ihnen in der Poli­tik­ber­atung selb­stver­ständlich zur Ver­fü­gung und erstellen, basierend darauf, ein indi­vid­u­al­isiertes Mit­glieder­wer­bekonzept für Sie und Ihre Partei­gliederung. Dabei acht­en wir auf spez­i­fis­che, für Sie rel­e­vante Kon­textfak­toren: Ob Mit­gliederdichte, Wahlver­hal­ten oder Alters­durch­schnitt in der Region. Wir beziehen alle zur gelin­gen­den Mit­glieder­wer­bung notwendi­gen Dat­en ein, wenn es darum geht, wieder mehr Men­schen an die Parteiar­beit her­anzuführen. 

Ein Tipp: Nutzen Sie unsere Ange­bote zu Rhetorikschu­lun­gen und Argu­men­ta­tion­strain­ings! Sie sind in der Mit­glieder­wer­bung Gold wert!

 

Sie woll­ten schon immer einen Gold­e­nen Schnitt haben? Dann sind Sie bei der inter­Part­ner richtig! Wir bieten Exper­tise und Mate­r­i­al zur Erstel­lung von Fotos und Videos für Ihre poli­tis­che Arbeit. Ob Ausleuch­tung, Kam­er­aaus­rüs­tung oder Nach­bear­beitungssoft­ware: Bei uns find­en Sie immer den richti­gen Ansprech-part­ner, gutes Equip­ment und die notwendi­gen Kom­pe­ten­zen. Der Vorteil für Sie: Sie haben keinen Fotografen, der erst Ihre Kam­pagne ver­ste­hen muss, um für Sie passendes Mate­r­i­al zu entwick­eln, son­dern arbeit­en mit uns Hand in Hand an einem gemein­samen Design‑, Lay­out- und Kom­mu­nika­tion­skonzept. Unsere Kun­den wertschätzen dabei ins­beson­dere unsere Flex­i­bil­ität, Schnel­ligkeit und Sorgfalt.

Fotos und Videos

Gegneranalysen

Um bess­er zu sein als der poli­tis­che Geg­n­er, hil­ft es, die eige­nen Stärken zu ken­nen. Noch mehr aber nützt es, die Schwächen der Konkur­renz zu ken­nen und zu nutzen. Dabei verzicht­en wir expliz­it auf neg­a­tive cam­paign­ing. Schmutzkam­pag­nen wird es mit uns nicht geben! Wie die Forschung (und sicht­bare Prax­is) zu amerikanis­chen Wahlkämpfen gezeigt hat, beschädi­gen schmutzige Wahlkämpfe das Anse­hen der Demokratie langfristig. Wir arbeit­en aus­nahm­s­los nach dem Ansatz, demokratieförder­lich zu agieren. Nicht zulet­zt ist dies eine Meth­ode, die erfol­gre­iche Wäh­ler­mo­bil­isierung gewährleis­tet. Den Geg­n­er zu ken­nen bedeutet damit vor­rangig, ihn the­ma­tisch ent­waffnen zu kön­nen. Das Auss­chlacht­en per­sön­lich­er Ver­fehlun­gen über­lassen wir dabei der Presse, treiben es aber selb­st nicht voran. Sie sehen: Wir arbeit­en nicht mit jedem! Lassen Sie uns mit geschick­ten Geg­n­er­analy­sen kurz- und mit­tel­fristig Erfolge feiern, ohne langfristig die Demokratie ins­ge­samt zu destabilisieren.

In der poli­tis­chen Kam­pag­ne­nar­beit benöti­gen Sie nicht zulet­zt eine Aus­lo­tung aller Stärken, Schwächen, Gele­gen­heit­en und Risiken Ihrer poli­tis­chen Aktiv­itäten. Wir helfen Ihnen dabei, kri­tisch auf das zu blick­en, was Sie kön­nen, was Sie nicht kön­nen, wo Sie Möglichkeit­en haben und wo Ihnen Gren­zen geset­zt sind. Dabei arbeit­en wir nicht nach dem Prinzip der Gefäl­ligkeits­ber­atung! Wir berat­en Sie stets ehrlich und direkt, mit der notwendi­gen Offen­heit und einem mitunter ern­sten Wort. Lei­der sehen wir sowohl im bun­des­deutschen Trend als auch in den Län­dern die Ten­den­zen einiger Parteior­gan­i­sa­tio­nen, sich ein­er strate­gis­chen Neuaus­rich­tung zu ver­schließen und Ratschläge, ob aus der poli­tis­chen Beratung oder aus der Wis­senschaft, abzulehnen. Frei nach dem Mot­to: Gut ist einzig und allein, was die eigene Mei­n­ung bestätigt. Wir zeigen Ihnen mit unseren SWOT-Analy­sen klar, wo dieses Denken enden muss!

SWOT-Analysen

Datengestützter Wahlkampf

Mit den Sinus-Milieus des Sinus-Insti­tutes liegt eine konkrete Ver­mes­sung sozialer Milieus und damit der Gesellschaft sowie der Wäh­lerIn­nen vor. Mit unser­er Exper­tise inter­pretieren wir gemein­sam mit Ihnen die Dat­en von microm und erstellen ein Bild Ihres Wahlkreis­es. Die microm-Daten­bank ver­fügt über demographis­che, ökonomis­che und geo­graphis­che Infor­ma­tio­nen. Diese Dat­en sind in Kom­bi­na­tion mit den Milieus des Sinus-Insti­tuts zu betra­cht­en und bieten eine völ­lig neue Art des datengestützten Wahlkampfes. Nicht nur kön­nen wir ermit­teln, wie hoch der Bil­dungs­stand, die Arbeit­slosigkeit und das Einkom­men sind, son­dern wis­sen auch, wie das jew­eilige soziale Milieu ‚tickt‘ – und das straßen­ge­nau, herun­terge­brochen auf einzelne Häuserblöcke*.

Mit unser­er Exper­tise im Umgang mit den microm-Dat­en sowie anderen kar­tographis­chen Tools erstellen wir Ihnen ein genaues Bild Ihres Wahlkreis­es oder Wahlbezirks. Damit zeigen wir Ihnen Poten­tiale ziel­gerichteter Wahlwer­bung und des Haustür­wahlkampfes auf. Zögern Sie nicht, son­dern erleben Sie gerne eine Demon­stra­tion unser­er Arbeit mit datengestützten Wahlkampftools.

*Die Dat­en von microm sind sep­a­rat dort zu erwerben.

Presseberatung

Laut aktuellen Zahlen lesen noch rund 44,6 Mil­lio­nen Deutsche mehrmals wöchentlich eine Zeitung; ins­ge­samt wer­den pro Tag ca. 13,5 Mil­lio­nen Exem­plare von Tageszeitun­gen verkauft, wobei sich ePa­pers zunehmender Beliebtheit erfreuen – auch diejeni­gen der lokalen Presse. Wen­ngle­ich Social Media als Kanal zur ober­fläch­lichen Infor­ma­tion­s­gewin­nung genutzt wird, nutzen poli­tisch informierte Bürg­erIn­nen ins­beson­dere die Print­me­di­en zur ver­tieften Infor­ma­tion­s­gewin­nung. Höheres poli­tis­ches Inter­esse bedeutet sta­tis­tisch gese­hen immer eine höhere Wahrschein­lichkeit der Wahlbeteili­gung. Daher ist die fokussierte, strate­gis­che poli­tis­che Arbeit mit der Presse uner­lässlich­er Baustein erfol­gre­ich­er Kam­pag­nen! Wir analysieren für Sie auf Wun­sch qual­i­ta­tiv sowie quan­ti­ta­tiv den The­men­fokus der für Sie rel­e­van­ten Presseerzeug­nisse und erar­beit­en gemein­sam mit Ihnen eine Strate­gie, wie über gezielte Pressemit­teilun­gen und Inter­views geschick­tes poli­tis­ches Fram­ing geleis­tet wer­den kann.

Programmfindung

Wahl­pro­gramme sind zum erfol­gre­ichen Wahlkampf uner­lässlich. Wen­ngle­ich die aller­wenig­sten Wäh­lerIn­nen ein Wahl­pro­gramm voll­ständig lesen, dient es doch mehreren, nicht zu unter­schätzen­den Zweck­en: Es bietet Anhalt­spunk­te für die wesentlichen poli­tis­chen Forderun­gen, die am Wahl­stand oder in den Gesprächen mit Wäh­lerIn­nen rel­e­vant wer­den, es gibt den Ehre­namtlichen an der Parteiba­sis einen roten Faden für die eigene Arbeit und es hil­ft dabei, unter­schiedliche poli­tis­che Kräfte nach innen zu bün­deln. Parteipro­gramme, egal auf welch­er Ebene, stellen zudem einen Aushand­lung­sprozess dar, der vorher von parteipoli­tis­chen Akteuren mit unter­schiedlichen Mei­n­un­gen geführt wurde. 

Dies macht die Pro­gram­mer­stel­lung gle­ichzeit­ig enorm schwierig. Den beschriebe­nen Aushand­lung­sprozess zu gestal­ten, erfordert den Ein­satz ein­er effek­tiv­en und effizien­ten Meth­ode der Arbeit­sor­gan­i­sa­tion. Inner­halb der Pro­grammfind­ung arbeit­en wir auf Wun­sch work­shop- oder web­basiert. Mit unseren WebLive-Sem­i­naren ste­ht Ihnen als Ergänzung zu Präsen­z­work­shops ein Online-Tool zur virtuellen Pro­gram­mar­beit zur Verfügung.

Teamentwicklung

Ein Wahlkampf bietet immer den Selb­stkon­flikt, dass Kan­di­datIn­nen für sich kämpfen, jedoch auch für die eigene Partei. Wir wis­sen aus unser­er Erfahrung, dass Ehre­namtliche nicht mit bib­lis­ch­er Treue Näch­sten­liebe leben, son­dern dur­chaus ego­is­tis­che Motive ver­fol­gen, Intri­gen pla­nen und sich gegen­seit­ig aus­booten kön­nen. Selb­st, wenn Ihre Partei­gliederung diesen Punkt nicht erre­icht hat, gilt es, proak­tiv ent­ge­gen­zus­teuern und gle­ichzeit­ig die vorhan­de­nen Team­res­sourcen opti­mal zu nutzen.

Mit unseren Meth­o­d­en zur Team-Diag­nose sowie selb­st entwick­el­ter Tools zur Her­stel­lung arbeits­fähiger Teams arbeit­en wir gezielt daran, Ihrem Team die notwendi­gen Kom­pe­ten­zen zu einem gelin­gen­den gemein­samen Wahlkampf zu ver­mit­teln. Reibereien und Zwist beein­trächti­gen die organ­i­sa­tionale Schlagkraft im Wahlkampf enorm und sind zu vermeiden!

Wir leis­ten sowohl mit unseren Hil­f­s­mit­teln zur Tea­men­twick­lung als auch mit unseren work­shop­basierten Schu­lungs-konzepten einen deut­lichen Beitrag dazu, dass Ehre­namtliche im Wahlkampf als Team auftreten und ihre Spitzenkan­di­datIn­nen stützen.

Rhetorikschulung

Prim­ing, Fram­ing, Nudg­ing… Wo wir auch hin­schauen, tre­f­fen wir ver­mehrt auf neue Begriffe sprach­lich­er Muster und poli­tis­ch­er Kom­mu­nika­tion. Längst geht es nicht mehr darum, Wäh­lerIn­nen zu überre­den, son­dern zu überzeu­gen. Dies hal­ten wir für den kor­rek­ten Ansatz: Die Wahlentschei­dung sollte nicht Ergeb­nis eines wie auch immer geart­eten sozialen Drucks sein, son­dern im Gegen­teil eine ‚Herzen­san­gele­gen­heit‘ darstellen. Damit das gelingt, müssen rhetorische Fähigkeit­en geschaf­fen und aus­ge­baut wer­den. 

Unser Ansatz bezieht dabei die Het­ero­gen­ität von Ehre­namtlichen und
Kan­di­datIn­nen aktiv in die Schu­lun­gen ein. Wir wis­sen, dass manche Men­schen ein größeres rhetorisches Tal­ent besitzen, andere ein gerin­geres. Dem passen wir unsere Schu­lung­sun­ter­la­gen sowie Train­ings zur Erweiterung der indi­vidu­ellen rhetorischen Fähigkeit­en an. Wir wis­sen: Nach ein­er Rhetorikschu­lung der inter­Part­ner GmbH kann jede Kan­di­datin und jed­er Kan­di­dat die Wörter Prim­ing und Fram­ing voneinan­der unter­schei­den, in eigenes Sprach­han­deln über­set­zen und eine völ­lig neue Art der Sprech­fähigkeit erleben.

Parteiplattform

Schieben Sie und Ihre Parteikol­legIn­nen Dateien noch per Email, Drop­box, oder weTrans­fer hin und her? Oder läuft die Kom­mu­nika­tion gar weit­ge­hend ohne elek­tro­n­is­chen Austausch?

Wenn ja, dann soll­ten Sie han­deln! Mit der inter­Part­ner-Parteiplat­tform ste­ht ein von uns entwick­eltes cloud-basiertes Tool zur Ver­fü­gung, das Ihnen nicht nur höch­ste Daten­sicher­heit bietet, son­dern zugle­ich leicht zu bedi­enen ist. DSG­VO-Kon­for­mität und Daten­schutz wer­den mit der inter­Part­ner-Parteiplat­tform stets gewährt und sind essen­tiell für die inhaltliche und struk­turelle Organ­i­sa­tion­sar­beit. Die inter­Part­ner-Parteiplat­tform wird zudem auf Sie und Ihre Organ­i­sa­tion­sstruk­tur angepasst. Bei Fra­gen ste­hen wir mit Rat und Tat zur Ver­fü­gung! Sup­port erhal­ten Sie per Tele­fon, eMail oder LiveChat – Sie wählen! Übri­gens: Wenn Sie mit der inter­Part­ner-Parteiplat­tform arbeit­en, kön­nen wir alle Dateien, die wir für Sie erstellen, für Sie bequem dort hochladen.

Argumentations- & Konflikttraining

Für ehre­namtliche Parteim­it­glieder gilt in beson­derem Maße die Unter­schiedlichkeit im indi­vidu­ellen Leis­tungs- und Ken­nt­nis­stand. Manche Parteim­it­glieder zeigen sich sehr ver­siert im Gebrauch von ziel­gerichteten Argu­men­ta­tion­sstruk­turen, andere wüssten spon­tan nicht, wie sie Bürg­erIn­nen von Poli­tikvorschlä­gen überzeu­gen soll­ten. Gle­ichzeit­ig wächst die Bek­lem­mung der Ehre­namt-lichen am Info­s­tand vor den­jeni­gen Men­schen, die ihren Frust abladen und sich ‚auskotzen‘ wollen. Nicht immer han­delt es sich dabei um ver­lorene Wäh­lerIn­nen, im Gegen­teil: Die Suche nach Diskus­sion und einem Gespräch kann aus gegen­wär­tiger Unzufrieden­heit resul­tieren, die mit geschick­ten Maß­nah­men zur Kon­flik­t­be­wäl­ti­gung in poli­tis­che Zus­tim­mung umgemünzt wer­den kann. Dem Gesprächspart­ner die Ober­hand zu über­lassen, ihm die Möglichkeit zu geben, sich zu pro­fil­ieren, ist häu­fig der Schlüs­sel zum Erfolg. Das bedeutet jedoch im sel­ben Augen­blick, den eige­nen Stolz abzule­gen, belehrende Ele­mente auszu­lassen und dem Gegenüber aufmerk­sam zuzuhören. Die inter­Part­ner bietet zu all diesen The­men Kom­mu­nika­tion­strainer­In­nen, die mit jahre­langer Erfahrung in der Erwach­se­nen­bil­dung eben­jene Bausteine an Ehre­namtliche vermitteln.

Aktueller Stand der Forschung

Wir arbeit­en jed­erzeit mit höch­ster Sorgfalt sowie offe­nen Augen und Ohren für neue wis­senschaftliche Erken­nt­nisse. Mit einem pro­movierten Parteien­forsch­er, einem Diplom-Sozial­wis­senschaftler, ein­er Sozial­wis­senschaft­lerin (MA) sowie einem Absol­ven­ten des Mas­ter-Stu­di­en­ganges Demokratis­che Poli­tik und Kom­mu­nika­tion sind wir für unsere Auf­gaben höchst qual­i­fiziert – und das macht den Unter­schied! Wir ver­lassen uns nicht auf YouTube-Tuto­ri­als und pseudowis­senschaftliche Rat­ge­ber, son­dern arbeit­en am Puls der wis­senschaftlichen Erken­nt­nisse. Eigene Weit­er­bil­dung wird bei uns großgeschrieben und ist für Sie essen­tieller Baustein zur erfol­gre­ichen Führung poli­tis­ch­er Kam­pag­nen. 

Dabei bere­it­en wir alle für Sie rel­e­van­ten Forschungsergeb­nisse in ein­er Weise auf, dass sie kurz zu erfassen, nachvol­lziehbar und prax­is­fähig sind.  

Mitgliederwerbung

Wir bieten Ihnen DIE Exper­tise zu Mit­glieder­wer­bung in Parteien. Mit der Dis­ser­ta­tion ‚Die Neu­mit­glieder­wer­bung der SPD und CDU im Ver­gle­ich’ hat unser Mitar­beit­er Simon Jakobs das bish­er einzige umfan­gre­iche und sys­tem­a­tis­che Werk zur Mit­glieder­wer­bung in Parteien vorgestellt. Her­vorzuheben ist die Prax­is­nähe der Studie, die mith­il­fe von Umfra­gen sowie qual­i­ta­tiv­en Tiefen­in­ter­views das Vorge­hen erfol­gre­ich­er Mit­glieder­wer­berIn­nen in Parteien detail­liert erfasst hat. Die Ergeb­nisse der Studie stellen wir Ihnen in der Poli­tik­ber­atung selb­stver­ständlich zur Ver­fü­gung und erstellen, basierend darauf, ein indi­vid­u­al­isiertes Mit­glieder­wer­bekonzept für Sie und Ihre Partei­gliederung. Dabei acht­en wir auf spez­i­fis­che, für Sie rel­e­vante Kon­textfak­toren: Ob Mit­gliederdichte, Wahlver­hal­ten oder Alters­durch­schnitt in der Region. Wir beziehen alle zur gelin­gen­den Mit­glieder­wer­bung notwendi­gen Dat­en ein, wenn es darum geht, wieder mehr Men­schen an die Parteiar­beit her­anzuführen. 

Ein Tipp: Nutzen Sie unsere Ange­bote zu Rhetorikschu­lun­gen und Argu­men­ta­tion­strain­ings! Sie sind in der Mit­glieder­wer­bung Gold wert!

Fotos und Videos

Sie woll­ten schon immer einen Gold­e­nen Schnitt haben? Dann sind Sie bei der inter­Part­ner richtig! Wir bieten Exper­tise und Mate­r­i­al zur Erstel­lung von Fotos und Videos für Ihre poli­tis­che Arbeit. Ob Ausleuch­tung, Kam­er­aaus­rüs­tung oder Nach­bear­beitungssoft­ware: Bei uns find­en Sie immer den richti­gen Ansprech-part­ner, gutes Equip­ment und die notwendi­gen Kom­pe­ten­zen. Der Vorteil für Sie: Sie haben keinen Fotografen, der erst Ihre Kam­pagne ver­ste­hen muss, um für Sie passendes Mate­r­i­al zu entwick­eln, son­dern arbeit­en mit uns Hand in Hand an einem gemein­samen Design‑, Lay­out- und Kom­mu­nika­tion­skonzept. Unsere Kun­den wertschätzen dabei ins­beson­dere unsere Flex­i­bil­ität, Schnel­ligkeit und Sorgfalt.

Gegneranalysen

Um bess­er zu sein als der poli­tis­che Geg­n­er, hil­ft es, die eige­nen Stärken zu ken­nen. Noch mehr aber nützt es, die Schwächen der Konkur­renz zu ken­nen und zu nutzen. Dabei verzicht­en wir expliz­it auf neg­a­tive cam­paign­ing. Schmutzkam­pag­nen wird es mit uns nicht geben! Wie die Forschung (und sicht­bare Prax­is) zu amerikanis­chen Wahlkämpfen gezeigt hat, beschädi­gen schmutzige Wahlkämpfe das Anse­hen der Demokratie langfristig. Wir arbeit­en aus­nahm­s­los nach dem Ansatz, demokratieförder­lich zu agieren. Nicht zulet­zt ist dies eine Meth­ode, die erfol­gre­iche Wäh­ler­mo­bil­isierung gewährleis­tet. Den Geg­n­er zu ken­nen bedeutet damit vor­rangig, ihn the­ma­tisch ent­waffnen zu kön­nen. Das Auss­chlacht­en per­sön­lich­er Ver­fehlun­gen über­lassen wir dabei der Presse, treiben es aber selb­st nicht voran. Sie sehen: Wir arbeit­en nicht mit jedem! Lassen Sie uns mit geschick­ten Geg­n­er­analy­sen kurz- und mit­tel­fristig Erfolge feiern, ohne langfristig die Demokratie ins­ge­samt zu destabilisieren.

SWOT-Analysen

In der poli­tis­chen Kam­pag­ne­nar­beit benöti­gen Sie nicht zulet­zt eine Aus­lo­tung aller Stärken, Schwächen, Gele­gen­heit­en und Risiken Ihrer poli­tis­chen Aktiv­itäten. Wir helfen Ihnen dabei, kri­tisch auf das zu blick­en, was Sie kön­nen, was Sie nicht kön­nen, wo Sie Möglichkeit­en haben und wo Ihnen Gren­zen geset­zt sind. Dabei arbeit­en wir nicht nach dem Prinzip der Gefäl­ligkeits­ber­atung! Wir berat­en Sie stets ehrlich und direkt, mit der notwendi­gen Offen­heit und einem mitunter ern­sten Wort. Lei­der sehen wir sowohl im bun­des­deutschen Trend als auch in den Län­dern die Ten­den­zen einiger Parteior­gan­i­sa­tio­nen, sich ein­er strate­gis­chen Neuaus­rich­tung zu ver­schließen und Ratschläge, ob aus der poli­tis­chen Beratung oder aus der Wis­senschaft, abzulehnen. Frei nach dem Mot­to: Gut ist einzig und allein, was die eigene Mei­n­ung bestätigt. Wir zeigen Ihnen mit unseren SWOT-Analy­sen klar, wo dieses Denken enden muss!

WebLiveSem­inare

WebLiveSem­inare

Mit unseren WebLiveSem­inaren in der inter­Part­ner Poli­tik­ber­atung stärken wir Ihre Ehre­namtlichen, ohne dabei vor Ort sein zu müssen. Sie mögen sagen: Präsen­zsem­inare sind stets lehrre­ich­er und ergiebiger als Web-Sem­i­nare. Das heißt aber nicht, dass Web-Sem­i­nare nicht als sin­nvolle Ergänzung zur tage­spoli­tis­chen Arbeit gedacht wer­den kön­nen! Ger­ade im Bere­ich der Grund­la­gen­schu­lung kon­nten wir mit unseren WebLiveSem­inaren bish­er sehr gute Erfahrun­gen machen. Auf Wun­sch erhal­ten Sie ein aus­führlich­es, auf wis­senschaftlichen Erken­nt­nis­sen sowie unseren Erfahrungswerten basieren­des Skript, das die Inhalte unser­er WebLiveSem­inare für Sie zusam­men­fasst und als ide­ale Ergänzung dient. Ob inter­ak­tiv im Sem­i­nar oder danach – für Fra­gen ste­hen wir stets zur Verfügung.

Ein Hin­weis: Soll­ten Sie kein inter­ak­tives WebLiveSem­i­nar, son­dern ein On-Demand-Sem­i­nar wün­schen, bieten wir Ihnen dieses selb­stver­ständlich auch an. Kon­tak­tieren Sie uns gerne für eine Preisauskun­ft sowie Ihr indi­vidu­elles Angebot.

Auszüge aus
unserem Port­fo­lio

Wahlverhalten und Sinus-Milieus

Wie wählen Men­schen eigentlich? Was passiert mit den sagenum­wobe­nen Stammwäh­lerIn­nen? Und hil­ft es uns, Wäh­lerIn­nen aus ein­er Grup­pen­per­spek­tive zu unter­suchen? Das OnDe­mand­Sem­i­nar zu Wahlver­hal­ten und Sinus-Milieus beant­wortet diese Fra­gen und zeigt die für die Wahlentschei­dung rel­e­van­ten Fak­toren auf. Mit unserem aktuellen Fokus auf Kom­mu­nal­wahlen beleuchtet das OnDe­mand­Sem­i­nar zudem die Stu­di­en­lage zu kom­mu­nalem Wahlverhalten.

Kommunikation, Argumentation, Zuhören

Wenn wir Anne Will ein­schal­ten, stellen wir schnell fest: Poli­tik­erIn­nen reden gerne ohne Unter­lass. Sich ins Wort zu fall­en, dem anderen über­haupt nicht zuzuhören, zu nick­en, aber gle­ichzeit­ig an etwas anderes zu denken, das dann möglichst schnell gesagt wer­den muss: All dies scheinen gängige Muster poli­tis­ch­er Kom­mu­nika­tion zu sein. Das Mod­ul räumt damit auf, dass dies der Stan­dard sein sollte. Ihr erhal­tet Infor­ma­tio­nen dazu, wie Men­schen all­ge­mein miteinan­der kom­mu­nizieren, wie Ihr Eure Anliegen argu­men­ta­tiv ver­pack­en kön­nt und — last but not least — wie ihr ein Schlüs­se­lele­ment der Kom­mu­nika­tion gestal­ten kön­nt: das Zuhören.

Rhetorik, Framing, Gegneranalysen

„Denk nicht an den rosa Ele­fan­ten!“ — Und dann ist der rosa Ele­fant da. Was gesagt wird, erweckt Assozi­a­tio­nen in unseren Köpfen. Was nicht gesagt wird, erweckt dementsprechend keine Assozi­a­tio­nen. Unser Gehirn ist darauf gepolt, Ein­drücke der wahrnehm­baren Wirk­lichkeit möglichst schnell in gewisse Raster zu sortieren. Das kann zu Eurem Vorteil genutzt wer­den! Im diesem Mod­ul erk­lären wir aus­führlich, was es mit dem Begriff des Fram­ings auf sich hat, welche rhetorischen Strate­gien Ihr nutzen kön­nt, um Eure Poli­tik sprach­lich zu ver­mit­teln und wie Ihr die Frames der poli­tis­chen Geg­n­er analysieren könnt.

Wahlkampf unter aktuellen Herausforderungen

Nie­mand weiß momen­tan, wann die gegen­wär­tige Coro­na-Krise endet. Wir wis­sen nur: Ewig schaf­fen wir das nicht. Wir gehen daher davon aus, dass die Kom­mu­nal­wahlen im Herb­st in ihrer geplanten Form stat­tfind­en. Dies ändert aber den Ablauf und die grundle­gen­den Mech­a­nis­men des Wahlkampfes. Statt Delegierten­ver­samm­lun­gen und Pro­grammkon­feren­zen sehen wir momen­tan nur noch Stopp­schilder im Kalen­der. Doch: Das heißt nicht, jegliche Wahlkampf­be­mühun­gen einzustellen. Wir geben Euch in diesem Mod­ul einen aus­führlichen Blick in weit­ere, tele­fonis­che und dig­i­tale Möglichkeit­en der Wahlkampf­führung inklu­sive Tipps, was hier­bei sprach­lich zu beacht­en ist.