interPartner
Ihr schneller Draht zu uns
Sie wünschen eine Kontaktaufnahme? Schicken Sie uns Ihre Rufnummer – wir werden uns dann umgehend bei Ihnen melden.
Telefon-Nummer eingeben

BR-Profis 4.0 - Gute Führung im Betriebsrat

Gute Führung im Betriebsrat.

Das Betriebsratsmandat ist ein zeitlich befristetes Ehrenamt. Allein der Wählerwille entscheidet, wer im Gremium mitgestaltet. Dem Phänomen Führung kann sich kein Betriebsratsgremium entziehen. Führung wird notwendig durch die gesetzten Aufgaben des Betriebsverfassungsgesetzes an den Betriebsrat.

Führung als sozialer Hebel.

Nach Dr. Axel Esser ist

„Führung im Betriebsrat ein bewusster, zielgerichteter, sozialer Hebel, um Ziele im allgemeinen Interesse der Beschäftigten zu verwirklichen.“ [1]

Vorausschauend denken und planen.

Um die vielfältigen tagespolitischen Aufgaben zu bewältigen und die langfristigen Veränderungsprozesse zu begleiten, müssen Betriebsräte vorausschauend und strategisch denken.

Gut führen und orientieren.

Des Weiteren müssen Leitungen von Gremien, Ausschüssen und Projekten so aufgestellt sein, dass sie zu guter Menschenführung und Orientierung befähigt sind.

Führen im Ehrenamt.

Im Dialog mit Ihnen als Führungskraft im Ehrenamt klären wir folgende Fragen:

  • Wie wird Führung von Herrschaft und Macht unterschieden?
  • Was zeichnet gute Führung im Betriebsrat aus?
  • Was sind die Anforderungen an Führung im Gremium?
  • Was bedeutet soziale und emphatische Führung?
  • Wie wichtig sind Integrität und Authentizität im Ehrenamt?
  • Was sind meine bevorzugten Führungsstile?
  • Wie mit Konflikten im Gremium umgehen?
  • Wie wird im Gremium kommuniziert und moderiert?
  • Wie als Vorbild für andere im Gremium dienen?

Lust auf ein unverbindliches Vorgespräch?

Bitte vereinbaren Sie mit uns einen Termin.

[1] Quelle: Esser, Axel (2010): Ohne geht es nicht! Gute Führung im Betriebsrat. In: der betriebsrat [dbr] 06/2010, S. 31.