interPartner
Ihr schneller Draht zu uns
Sie wünschen eine Kontaktaufnahme? Schicken Sie uns Ihre Rufnummer – wir werden uns dann umgehend bei Ihnen melden.
Telefon-Nummer eingeben

BR-Profis 4.0 - Unterstützung zur Beschäftigungssicherung

Permanenter Wandel im Betrieb.

Für Betriebsräte ist die Beschäftigungssicherung und Beschäftigungsförderung zu einer der wichtigsten Aufgaben erwachsen (gem. § 80 Abs. 1 Pkt. 8 BetrVG). Mittlerweile unterliegen alle Unternehmen, bedingt durch die globalisierte Arbeits- und Produktionsweise, sich ständig ändernden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Technologische Innovationen, wechselnde Geschäftsführungen, sich wandelnde Managementmoden komplettieren die Herausforderung.

Proaktives Handeln der Betriebsräte.

Hierauf müssen Betriebsräte proaktiv agieren. Sie müssen Belegschaften frühzeitig informieren. Damit Betriebsräte erfolgreiche, alternative Konzepte zur Beschäftigungssicherung erstellen, müssen sie die Beschäftigten einbeziehen und beteiligen.

Instrumente offensiv nutzen.

Betriebsräte müssen die Instrumente offensiv nutzen, die das Betriebsverfassungsgesetz und Tarifverträge bereitstellen. Dazu gehören der Wirtschaftsausschuss, der Interessenausgleich und Sozialplan, der Sozialtarifvertrag, der Nachteilsausgleich sowie die Einbeziehung von externen, arbeitsorientierten Beratungen.

Sanierung mit Hilfe von ESUG.

Im Fall einer drohenden Insolvenz gilt es, das Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) zusammen mit der Belegschaft als Instrument zur Rettung von Arbeitsplätzen einzusetzen.

Strategiebildung und Qualifizierung.

Hierzu benötigen Betriebsräte passgenaue Strategien, Qualifizierungen und Weiterbildung, die wir mit Ihnen und Ihrem Gremium zusammen erarbeiten.

Nur ein gut organisierter Betriebsrat und eine gut informierte Belegschaft können gute Arbeit leisten und Arbeitsplätze erhalten.

Lesetipp

Haipeter/Röhrig/Röwer/Thünken (2015): Das Initiativrecht nach § 92a BetrVG zur Beschäftigungssicherung - ein hilfreiches Instrument für die Mitbestimmung? Eine explorative Studie zur Mitbestimmungspraxis von Betriebsräten auf Grundlage des § 92 a BetrVG. Reihe: Arbeitspapier, Betriebliche Mitbestimmung und betriebliche Handlungshilfen, Bd. 308. Düsseldorf.

Lust auf ein unverbindliches Vorgespräch?

Bitte vereinbaren Sie mit uns einen Termin.