interPartner
Ihr schneller Draht zu uns
Sie wünschen eine Kontaktaufnahme? Schicken Sie uns Ihre Rufnummer – wir werden uns dann umgehend bei Ihnen melden.
Telefon-Nummer eingeben

Warum mit Votum arbeiten?

Revisionssicher und Transparent.

Votum ist eine spezielle, die Wahlprozesse bei Aufsichtsratswahlen unterstützende Software. Sie berücksichtigt die Vorgaben der Wahlordnungen zum Mitbestimmungsgesetz, sorgt für Transparenz von Entscheidungen und protokolliert alle Arbeiten rund um die Wählerliste.

Insbesondere, die vom Bundesarbeitsgericht betont dargelegten Grundsätze der geheimen Wahl nach § 14 BetrVG gelten auch für Aufsichtsratswahlen. Die Stimmabgabe des Wählers darf niemandem anderen bekannt werden.

Dies dient dem Zweck, die Wähler vor jeglichem sozialen Druck zu schützen.

Trotz Anspruch des Arbeitgebers auf Einsicht in die Wahlakten, gilt dies nicht für Bestandteile der Akte, die Rückschlüsse auf das Wahlverhalten einzelner wahlberechtigter Arbeitnehmer zulassen, wie z. B. die vom Wahlvorstand mit Stimmabgabevermerken versehene Wählerliste (s.a. BAG, Beschluss vom 27.7.2005 – 7 ABR 54/ 04).

Kein Zugriff für Administratoren.

Aus Sicht des Gerichts gelten IT-Systemadministratoren als Funktion des Arbeitgebers und sind daher nicht berechtigt, elektronisch geführte Wählerlisten einzusehen. Die vielfach geübte Praxis, Wählerlisten mit Hilfe des Arbeitgebers in dessen IT-Systemen zu führen hält demnach einer gerichtlichen Überprüfung nur nach Berücksichtigung obiger Auflagen stand.

Votum erfüllt diese Auflagen durch ein eigenes, der Systemadministration unzugängliches Rechtekonzept. Einzig der Wahlvorstand vergibt die Lese- und Schreibrechte an der Wählerliste, ein externer Zugriff ist nicht möglich.

Durch die straffe Prozessführung werden insbesondere organisatorisch schwierige Situationen, die durch eine hohe Zahl von betrieblichen Wahlvorständen oder durch eine starke räumliche Verteilung des Unternehmens entstehen, entschärft.

Die Integration von Arbeitsabläufen hilft, die Personalkosten gegenüber händisch durchgeführten Wahlvorbereitungen drastisch zu senken.